Zum Livestream - 18:00 Uhr

Dean Mitchum, Lobpreispastor und Anbetungsleiter, schrieb vor wenigen Tagen über die Zeitpunkte unserer persönlichen Veränderung, über unsere ‚Reformation‘ und ‚Transformation‘.

„Dies ist die Zeit, in der du der bist, der du sein solltest, und in der das tust, was du tun solltest. Warum ist es für Gott wichtig, dass du deine Zeit der Reformation und Transformation erkennst? Weil Er etwas Neues tut und möchte, dass du mit Ihm zusammenarbeitest. Gott ruft Seine Partner beim Namen, wie das Heer der Sterne am Himmel, um Seine Herrlichkeit auf neue Weise zu entdecken und zu sehen, was wir vorher nicht gesehen haben.“

Siehe, ich wirke Neues! Jetzt sprosst es auf. Erkennt ihr es nicht? Ja, ich lege durch die Wüste einen Weg, Ströme durch die Einöde. 
Jesaja 43,19

 

Reformation und Transformation – eine Verheißung für Gläubige

Dean Mitchum
Elijah List: 27. August 2022

Jetzt ist es soweit! Das, was du erwartest und herbeigesehnt hast, ist da. Die Antwort auf deine Fragen, die Lösung für dein Problem und die Veränderung, die du so dringend brauchst, ist jetzt da. Erkenne es.

Reformation ist Tun und Transformation ist Sein.
Reformieren ist das, was ich tue, und transformiert sein ist das, was ich bin. Reformation bezieht sich auf Zeitpunkte, Zeiten und Ziele. Transformation bezieht sich auf Menschen, Städte und Nationen. 

Hierzu ist der Sohn Gottes offenbart worden, damit er die Werke des Teufels vernichte. 
1.Johannes 3,8

Dieser Vers zeigt eine Identität und einen Auftrag, eine Mission. Jesus, der Sohn Gottes (Identität), zerstört die Werke des Teufels (Auftrag / Mission). 
Reformation und Transformation offenbaren Identität und Auftrag. Dies ist die Zeit, in der du der bist, der du sein solltest, und in der das tust, was du tun solltest.

Warum ist es für Gott wichtig, dass du deine Zeit der Reformation und Transformation erkennst? Weil Er etwas Neues tut und möchte, dass du mit Ihm zusammenarbeitest.

Siehe, ich wirke Neues! Jetzt sprosst es auf. Erkennt ihr es nicht? Ja, ich lege durch die Wüste einen Weg, Ströme durch die Einöde. 
Jesaja 43,19

Jesaja 43,19 erklärt, dass Gott etwas Neues tut. Sehen und Erkennen sind beides Anweisungen in dieser Schriftstelle, die uns helfen sollen wahrzunehmen, was Gott tut. Gott möchte, dass wir erkennen, dass wir eine Rolle in Seinen Plänen haben. Kolosser 1,26 sagt uns, dass das göttliche Geheimnis jetzt offenbart wird. Erkenne es und arbeite mit Gott zusammen.

Zur weltweiten apostolischen Reformation gehört auch eine Lobpreis-Reformation. In Offenbarung 21,3 heißt es, dass wir schauen und sehen sollen, dass die Hütte Gottes bei den Menschen ist. Dies ist die Reformation der Anbetung – der Übergang der ‚Hütte Davids‘ zur ‚Hütte Gottes‘ [tabernacle: auch Heiligtum].

Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein
Offenbarung 21,3 (LU)

Gott ruft Seine Partner beim Namen, wie das Heer der Sterne am Himmel (siehe Jesaja 40,26), um Seine Herrlichkeit auf neue Weise zu entdecken und zu sehen, was wir vorher nicht gesehen haben (siehe Sprüche 25,2).

Bischof Hamon fragte mich einmal, was der Lobpreis der Menschen Gott gibt, was der Lobpreis der Engel Ihm nicht gibt. Mir fielen zwei Dinge ein: Der Lobpreis der Menschen verschafft Gott Wertschätzung durch den Gesang der Erlösten, und der Lobpreis der Menschen verschafft Gott auch Zugang zu Seinem Reich auf Erden. Als Gläubige dürfen wir ein Lied singen, das die Engel nicht singen können, das Lied der Erlösten – das Heilslied der Liebe Gottes (siehe Psalm 40,3-4).

Er hat mich heraufgeholt aus der Grube des Verderbens, aus Schlick und Schlamm; und er hat meine Füße auf Felsen gestellt, meine Schritte fest gemacht. Und in meinen Mund hat er ein neues Lied gelegt, einen Lobgesang auf unseren Gott. Viele werden es sehen und sich fürchten und auf den HERRN vertrauen.
Psalm 40,3-4

Bill Johnson von der Bethel Church in Redding, Kalifornien, hat gesagt, dass es ein Lied der Anbetung gibt, das wir nur diesseits des Himmels singen können – ein Lied des Lobes inmitten des Schmerzes. Ich nenne es ein Lied des Vertrauens.

Beide Lieder sind in ihrer Darbringung wunderschön, aber Gott hat auch Lieder für uns, die das Lob erheben. Ich glaube, das sind das Lied der Autorität und das Lied des Sieges.

Doch du bist heilig, der du wohnst unter den Lobgesängen Israels.
Psalm 22,4

Wenn wir gemäß Psalm 22,4 anbeten, verschaffen wir Gott tatsächlich Zugang zu Seinem Reich hier auf der Erde. Er wohnt in unserem Lobpreis.

Durch die Waffe des Lobpreises verstärken wir auch die Kraft der Siege Gottes. Wir arbeiten mit Gott zusammen, wenn wir den Lobpreis emporheben, indem wir Lieder der Autorität und des Sieges zusammen mit unseren Liedern der Errettung und des Vertrauens singen.

David tötete nicht nur einen Löwen und einen Bären, sondern auch einen Riesen. Er gewann persönliche Schlachten, so dass er Gott vertrauen konnte, nationale Schlachten zu gewinnen. Die Emporheben seiner Siege war Davids Art, mit Gott zusammenzuarbeiten. David tötete sowohl den Löwen als auch den Bären, um sich zu schützen, aber er tötete den Riesen, um den feind zu besiegen und den Weg für große Siege frei zu machen. Er brachte das Maul des Löwen zum Schweigen, zerbrach die Klaue des Bären und brachte die Worte des Riesen zum Schweigen. Dies ist die Zeit, in der Siege errungen werden können, wenn du dich an Gottes Reformation beteiligst. ...

Elisa folgte Elia, damit er den doppelten Anteil bekam. Er folgte ihm durch Bethel, wo Gott den Namen Jakobs in Israel änderte. Gott sprach die Identität Jakobs an und verwandelte ihn durch seine Namensänderung. Es war an der Zeit, dass Jakob zu Israel wurde.
Elisa folgte Elia durch Jericho, die Stadt von Benjamin. Gott veränderte auch die Identität von Benjamin durch seinen Vater. Seine Mutter nannte ihn Benoni, aber sein Vater griff ein und nannte ihn Benjamin. So wurde er vom ‚Sohn meines Kummers‘ zum ‚Sohn meiner rechten Hand‘ (siehe 1. Mose 35,18). Wenn Gott zu dem spricht, was du bist, hat das Auswirkungen auf dein Handeln. Lasse dir heute von Gott eine neue Identität geben.

Erkenne deine Zeit der Reformation und Transformation. Verbinde dich mit Gott für Seine Pläne der Reformation und Transformation. 
Schreibe dir dein Dekret der Reformation und Transformation. Schreibe dir deine Identitäts-Deklaration und dein Missions-Statement:

Aus diesem Grund / zu dieser Zeit erschien __________ [dein Name], damit er / sie: _____________________

Gott hat jedem Gläubigen Reformation und Verwandlung versprochen. Durch diese Zeit werden wir Gott auf eine neue Weise sehen. Wir werden Ihn besser erkennen und sehen, wer Er ist und was Er tut, und wer wir sind und was wir tun. 
Erkenne deine Zeit der Reformation und Transformation. Sie ist da!