Livestream - Wenn die Situation sich zuspitzt

Martin und Sigrid laden dich ein zum Freitags Gottesdienst
Freitag, 17. September 2021, 19:30 Uhr

Teil 1 – Wenn du nicht weißt, was du tun sollst

Die Bibel berichtet uns von einem König, der gut in Gottes Wegen lief und gerade deswegen zu einer Provokation für den feind wurde. In einer sich immer mehr zuspitzenden Situation brauchte er ein Reden Gottes und eine handfeste Strategie. Diese kam – doch sie war anders als erwartet und kam von einer anderen Seite als erwartet.

Aktuell erleben viele unter uns es genauso: von allen Seiten kommt Druck und Bedrängnis. Sigrid bringt den großartigen biblischen Bericht der Zuversicht und Hoffnung auf Gottes Versorgung, Strategie und Schutz in unseren Alltag hinein.

Denn wenn wir lernen, in schwierigen Situationen Gott zu preisen, können wir satans Waffen der Furcht und Entmutigung in unserem Leben besiegen.

Doch die Hilfe der Gerechten kommt von Jahwe, der ihre Fluchtburg ist zur Zeit der Not
Psalm 37,39

Teil 2 – Die Grenze christlichen Gehorsams

Die Bibel fordert uns in einigen Bibelstellen zur Unterordnung gegenüber der Obrigkeit und zum Gebet für sie auf. Bis vor Kurzem war dies kein großes Thema für die meisten Christen, doch parallel zu den Maßnahmen der letzten Monate gab es in vielen Kreisen plötzlich die vehemente Aufforderung, der Obrigkeit untertan zu sein und sie im Gebet uneingeschränkt zu „segnen“.

Martin betrachtet mit dir die betreffenden Bibelstellen etwas genauer. Wieweit soll, oder besser darf, Unterordnung gehen? Unter welcher Autorität stehen wir als Leib Christi? Darf es neben dieser Autorität überhaupt noch eine zweite geben? Wie können wir richtig beten? Und wo liegt eigentlich die Grenze christlichen Gehorsams?

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten!
Römer 12,21