„Kann nicht – gibt´s nicht!“ Über diesen Spruch dachte ich neulich nach. Wenn es darum geht, Verhaltensweisen zu ändern oder Gewohnheiten abzulegen, sagen so viele Leute: „Kann ich nicht!“ und sprechen damit eine Festlegung über ihrem Leben aus. Dabei ist es sehr häufig eine Frage der eigenen Entscheidung, die uns niemand abnehmen kann. Man weiß, dass man sich von seinen schlechten Gewohnheiten trennen sollte; sie haben sich eingeschlichen und obwohl man sie nicht will und auch nicht gut findet, macht man sich nicht die Mühe, entschlossen dagegen anzugehen.

Heute ist ein Tag, um mit der Hilfe des Herrn mit einer schlechten Angewohnheit zu brechen, sie zu verjagen und rausschmeißen aus deinem Lebenshaus. Wenn du willst, kannst du. Es fängt mit einer einzigen Entscheidung an.

Seht nun genau zu, wie ihr wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise! 
Epheser 5,15

Erziehe den Knaben seinem Weg gemäß; er wird nicht davon weichen, auch wenn er älter wird.
Sprüche 22,6