Manchmal hören wir von großen Dingen, die Gott tut … in Afrika, in Südamerika, in China, eben irgendwo anders, weit weg. Es klingt gut - aber irgendwie scheint es mit uns, unserem Leben und den Herausforderungen, in denen wir stehen, so gar nichts zu tun zu haben.

Doch bei Gott gibt es kein Ansehen der Person. Was er für andere tut, kann und will er auch für dich tun. Wir sollten Berichte und Zeugnisse des Wirkens Gottes als persönliche Ermutigung verstehen, sie in unser eigenes Glaubensleben aufnehmen und uns dadurch aufbauen lassen. Gott will in deinem Leben eingreifen und Zeugnisse dienen dazu, deinen eigenen Glauben zu „aktivieren“.

Glaube deshalb nicht an einen Gott, der anderswo allmächtig, aber in deinem eigenen Leben ohnmächtig ist

Und mit großer Kraft legten die Apostel das Zeugnis von der Auferstehung des Herrn Jesus ab; und große Gnade war auf ihnen allen. 
Apostelgeschichte 4,33

… wobei Gott zugleich Zeugnis gab durch Zeichen und Wunder und mancherlei Machttaten und Austeilungen des Heiligen Geistes nach seinem Willen.
Hebräer 2,4