Gott erfüllte im Alten Testament mit Seinem Feuer, – als dem Zeichen Seiner unmittelbaren Gegenwart, – den Ort, den Er sich als Seine Wohnstätte ausersehen hatte. Heute sind wir als Kinder Gottes der „Tempel des Heiligen Geistes“ und der Ort, an dem Er wohnen will. Auch diesen Wohnort will Er mit Seinem Feuer und Seiner Herrlichkeit erfüllen.

Martin spricht über den faszinierenden Zusammenhang zwischen dem alttestamentlichen Schawuot und dem neutestamentlichen Pfingsten. Beide Tage stehen in bemerkenswerter Weise für Feuer und vom Himmel und einen echten, umfassenden Neuanfang. Eine Botschaft für jeden, der ein Verlangen danach hat, „Mehr“ von Gott in seinem Leben zu erleben.

Da erschien die Herrlichkeit des HERRN dem ganzen Volk. Und Feuer ging vom HERRN aus 
3.Mose 9,23-24