Die Formulierung „Hörer des Gebets“ stammt von David. Er hatte Gott in den Turbulenzen seines Lebens immer wieder erlebt und kannte seinen himmlischen Vater. Er wusste, dass Gott sein Gebet erhört, auch wenn es vielleicht manchmal etwas anders aussehen mochte, als er es sich gedacht oder ausgemalt hatte. Ich möchte mit dir darüber nachdenken.

Wenn du deine Anliegen vor den Herrn gebracht hast, dann darfst du sicher sein, dass er auch für dich ein Hörer deines Gebets ist. Dein Anliegen ist für ihn von größter Bedeutung, es hat „Prioritätsstufe 1“. Er hört dich ganz gewiss.

Hörer des Gebets   
Psalm 65,3

Und es wird geschehen: Ehe sie rufen, werde ich antworten; während sie noch reden, werde ich hören.  
Jesaja 65,24