Wir alle legen in unserem Leben einen bestimmten Weg zurück. Manchmal ist er schwierig, manchmal wunderbar und manchmal merken wir, dass wir dabei sind, in einen neuen Abschnitt hineinzugehen. Vielleicht ist eine Krankheitszeit überwunden, eine Beziehung beendet, ein Umzug steht an, ein Job ändert sich…

Es ist gut, wenn du lernst, an jedem neuen Wegabschnitt dem Herrn einen Altar zu bauen. Halte Ausschau nach dem neuen Wegabschnitt – er kann schon heute für dich beginnen. In der Bibel wird oft von dem Bauen eines Altars gesprochen. Den Grund dafür nennt uns das Alte Testament:

Damit sie auf Gott ihr Vertrauen setzten und die Taten Gottes nicht vergäßen und seine Gebote befolgten.  
Psalm 78,7

Manchmal ist ein Altar auch ein Ort, an dem uns der Herr ganz neu seinen Segen schenkt, wie bei Jakob, als er die Himmelsleiter sieht:
Und siehe, ich bin mit dir, und ich will dich behüten überall, wohin du gehst.  
1.Mose 28,15

Sagt allezeit für alles dem Gott und Vater Dank im Namen unseres Herrn Jesus Christus!  
Epheser 5,20

Seid um nichts besorgt, sondern in allem sollen durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden    
Philipper 4,6