Zum Livestream - 18:00 Uhr

So tut nun Buße und bekehrt euch
Apostelgeschichte 3,19

Wir gehen nun bald – mitten in der Erntezeit – in eine besondere Zeit der Vorbereitung, Prüfung und Buße hinein. Eine Zeit, die mit Schofarklang eröffnet wird, eine Zeit, die Situationen verändern kann. Wir müssen uns dessen bewusst sein. Die Dinge bleiben nicht, wie sie sind. Es wird kein Zurück geben.

Im hebräischen Kalender ist Elul ein besonderer Monat der Vorbereitung und Buße vor den „Zehn Tagen der Ehrfurcht“, die mit Rosch ha Schana - dem Fest der Trompeten - beginnen und bis Jom Kippur, dem Versöhnungstag, zehn Tage später, andauern.

Es ist der „Monat der Gnade und des Vergebens“.

Das Wort Elul, diese vier Buchstaben können im Hebräischen für „Ani LeDodi, VeDodi Li“ stehen:

Ich gehöre meinem Geliebten und mein Geliebter gehört mir 
Hoheslied 6,3

Das erinnert uns an die große Liebe Gottes - und daran, dass diese Liebe auf Gegenseitigkeit beruhen sollte. Die Umkehr der Buße ist wie die Umkehr als Antwort auf Gottes große Liebe und Vergebung - die Abkehr von der Sünde und der Welt.

Es ist an der Zeit, der Sünde den Rücken zu kehren und sich wieder Gott zuzuwenden. Es ist an der Zeit, uns von der Welt abzuwenden und in das Gesicht dessen zu schauen, der uns liebt und führt.

Das hebräische „Buße tun“ heißt Lachzor be Tshuva und bedeutet „zur Antwort zurückkehren“.
Also Rückkehr wie man von zu Hause weggeht und später zurückkehrt, und mit einer Antwort zurückkommen. Wir gehen zu Gott zurück und wir haben die Antwort! Seine Antwort.

In Apostelgeschichte 3 fordert Petrus seine jüdischen Mitbrüder und Schwestern in Jerusalem auf: 

So tut nun Buße und bekehrt euch, dass 
eure Sünden ausgetilgt werden, 
damit Zeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des Herrn und 
er den euch vorausbestimmten Jesus Christus sende!  Den muss freilich der Himmel aufnehmen bis zu den 
Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, 

von denen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat.  
Apostelgeschichte 3,19-21

Was folgt in diesem Abschnitt auf die Buße?

  1. Unsere Sünden werden ausgelöscht
  2. Zeiten der Erfrischung (der Kühlung im Griechischen) werden vom Angesicht, von der Gegenwart des Herrn kommen
  3. Es wird eine verheißene Zeit der Wiederherstellung geben
  4. Jesus Christus wird zum zweiten Mal kommen

Es ist üblich, zwischen dem 1. Elul und dem letzten Tag des Laubhüttenfestes täglich Psalm 27 zu lesen.

Von David. Der HERR ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Zuflucht, vor wem sollte ich erschrecken? 
Wenn Übeltäter mir nahen, mein Fleisch zu fressen, meine Bedränger und meine Feinde, so sind sie es, die straucheln und fallen. Wenn sich ein Heer gegen mich lagert, so fürchtet sich mein Herz nicht; wenn sich auch Krieg gegen mich erhebt, trotzdem bin ich vertrauensvoll. Eins habe ich vom HERRN erbeten, danach trachte ich: zu wohnen im Haus des HERRN alle Tage meines Lebens, um anzuschauen die Freundlichkeit des HERRN und nachzudenken in seinem Tempel. Denn er wird mich bergen in seiner Hütte am Tag des Unheils, er wird mich verbergen im Versteck seines Zeltes; auf einen Felsen wird er mich heben. Und nun wird mein Haupt sich erheben über meine Feinde rings um mich her. Opfer voller Jubel will ich opfern in seinem Zelt, ich will singen und spielen dem HERRN. Höre, HERR, mit meiner Stimme rufe ich: sei mir gnädig und erhöre mich! Mein Herz erinnert dich: »Suchet mein Angesicht!« — Dein Angesicht, HERR, suche ich. Verbirg dein Angesicht nicht vor mir, weise deinen Knecht nicht ab im Zorn! Du bist meine Hilfe gewesen. Gib mich nicht auf und verlass mich nicht, Gott meines Heils! Sogar mein Vater und meine Mutter haben mich verlassen, aber der HERR nimmt mich auf. Lehre mich, HERR, deinen Weg, und leite mich auf ebenem Pfad wegen meiner Feinde! Gib mich nicht preis der Gier meiner Bedränger, denn falsche Zeugen sind gegen mich aufgestanden und der, der Gewalttat schnaubt. Ach, wenn ich mir nicht sicher wäre, das Gute des HERRN zu schauen im Land der Lebendigen . . .! Harre auf den HERRN! Sei mutig, und dein Herz sei stark, und harre auf den HERRN! 
Psalm 27,1-14