Zum Livestream - 18:00 Uhr

Darin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr viel Frucht bringt
Johannes 15,8

Aus dem Erntelager unserer Aktion „40 Tage Fasten und Beten – Vorbereitung für die Ernte“ mit dem „Fastenlager“ hat sich das „Erntelager“ entwickelt. Jeden Dienstag treffen wir uns um 18:00 Uhr mit einem frischen Impuls zum Thema Ernte und gemeinsamen Abendmahl.

Heute drei deutliche Hinweise auf die turbulenten Zeiten, in die wir hineingehen:

 

Wie in der Arche

Ich sehe ein Haus, stellvertretend für die Häuser derer, die wissen, was Gott tun will. Menschen tragen Vorräte ins Haus, geistliche und materielle. 
Da legt sich ein zweites Bild über das erste. Beide sind deutlich sichtbar. 
Um das Haus sehe ich jetzt eine Bordwand. Die Menschen laufen die Laufplanke hinauf in das Haus. Als sie fertig sind, sehe ich, wie sie sich im Inneren des Hauses fröhlich zusammensetzten.

Ich sehe als Nächstes die scharfe Kante zwischen zwei Tagen. Der erste ist hell und der nächste ist dunkel. Der eine ist schön mit blauem Himmel, der nächste ist dunkel mit Regen.

Ich sehe wieder das Schiff. Wie in der Arche sind die Menschen innen unberührt von dem Unwetter draußen. Da ist Tod und Elend. Und in dem Haus, vom Schiff umgeben, wird es immer heller. Die Bewohner scheinen fröhlich im Lobpreis und Gebet zu sein. 
Nach einiger Zeit ist es so weit und sie können herausgehen. Um sie herum scheint die Herrlichkeit Gottes und die Menschen im Elend auf der Straße sehen, dass da die Hilfe ist. Ohne Angst stützt der helle Mensch den dunklen und hilft ihm zu sich nach Hause.

Malte

 

Ich brauche Meine Erntearbeiter

Ich hatte am 4.8.2021 das Gefühl, ich trage einen schweren Rucksack. Ich dachte, das kann eine Last vom Herrn sein, vielleicht für etwas zu beten. 
So ging ich auf die Knie und betete und dann bekam ich:

„Steh auf und schreib! 
Fürchte dich nicht vor dem was kommt. 
Viele werden verzweifelt sein. 
Es kommt große Not, doch Meine Unterstützung wird da sein. 
Schau auf Mich und nicht auf die Umstände. 
Vertraue Mir alles an und glaube, dass Ich alles, aber auch wirklich alles, verändern werde. Es bleibt nicht wie es war. 
Triff keine Entscheidung unter Druck, hole Meinen Rat ein! 
Kraft ist in Meinem Wort, gebrauche es! 
Sei kühn und freimütig, frech und forsch, wie auch immer, aber ohne Menschenfurcht. 
Ich werde dich leiten auf allen Wegen. 
Es kommen immer mehr Katastrophen. Die Feuerwalze in südlichen Ländern, das Hochwasser …

Immer mehr kommen die Machenschaften ans Licht. Der feind möchte Meine Geschöpfe für seine Zwecke missbrauchen – in Abhängigkeit, Trostlosigkeit und bis zum Tode führen. 
Doch der Tod hat seine Macht verloren.

Ich sende Meine Arbeiter aus. 
In Meiner Vollmacht wird Heilung, Befreiung und Wiederherstellung sein! 
Menschen werden erkennen und werden sich aufmachen, die wiedergeborenen Christen aufzusuchen und um Hilfe zu bitten. 
Ich habe jedermann die Entscheidungsfreiheit gegeben. 
Ich freue mich sehr, wenn jemand das göttliche Angebot annimmt und aufrichtige Buße ablegt und umkehrt und Schritte im Vertrauen geht.

Um das Reich Gottes zu bauen, dafür brauche Ich dich, brauche Ich euch, in die Herrlichkeit eingehend im reinen Gewand. 
Meine große Güte und Gunst gieße Ich aus auf all das vertrocknete Land. 
Ströme lebendigen Wassers werden fließen. 
Ihr werdet staunen, was alles geschieht.“

Matthäus 3,8 
Seht zu, bringt rechtschaffende Frucht der Buße

Johannes 15,8 
Darin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr viel Frucht bringt und werdet meine Jünger

Johannes 15,16 
Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit, wenn ihr den Vater bittet in meinem Namen, er´s euch gebe

Matthäus 5,16 
So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

„Die Freude wird groß sein über all das, was Ich tun werde. 
Die Zeit ist reif für übernatürliches Wirken in Meiner Kraft. 
Lass dich von niemanden einengen in Gesetzlichkeit und Tradition, das wird alles ausgehebelt. 
Die Liebe, die Zugewandtheit, die Barmherzigkeit füreinander, das ist das krasse Gegenteil von dem, was sich momentan abspielt.

Ich brauche Meine Erntearbeiter. Sei ein Leuchtturm in dieser Finsternis für Mich!“

Edda

 

Bereit zu machen ist jetzt!

Herr, wir gehen in schwierige Zeiten hinein.

„Das ist richtig. Aber es sind Zeiten, die in eine unvorstellbare Herrlichkeit für Mein Volk hineinführen. Es ist, wie wenn du durch einen dunklen Raum in einen hellen Park hineingehst, voller Sonnenschein. Es ist, wie wenn du durch ein kurzes Stück der Wüste hineingehst in das verheißene Land. Es ist notwendig, die Mächte der bosheit offenbar werden zu lassen, damit Menschen gerettet werden, damit sie sehen, wie verdorben, wie verloren das ist, worauf sie ihr Vertrauen gesetzt haben.

Ihr müsst den Menschen sagen, dass sie sich bereit machen sollen. Diese Botschaft ist ernster, als ihr realisiert. Bereit zu machen ist jetzt! Alle müssen sich bereitmachen für das, was kommt.

Es kommt eine kurze, dunkle Phase. Und diese kurze, dunkle Phase darf Mein Volk nicht in Schrecken und Angst verbringen, sondern sie müssen verstehen, dass dieses kurze Tal, das ist, was sie in ihre eigentliche Bestimmung bringt. Sie müssen mutig und kühn mit erhobenem Kopf hindurchgehen. Sie müssen wissen, dass sich die Erlösung naht. Sie müssen wissen, dass Ich sie brauche für das, was danach kommt.

Die Ausgießung Meines Heiligen Geistes steht kurz bevor. Die Herrlichkeit, die Ich über diese Nation und viele andere Länder ausgießen werde, das steht kurz bevor. Das Offenbarwerden der Mächte der finsternis durch das Licht steht kurz bevor. Das Eingreifen Gottes in dieses gefallene Weltsystem steht kurz bevor. 
Seit Jahrzehnten hat der feind versucht, die Menschen in dieser Nation – insbesondere Mein Volk – davon abzubringen, sich auf diese Zeit vorzubereiten. Durch falsche Lehrkonzepte, humanistische Einflüsse, durch Stolz und Eigensinn, Unterwanderung mit Agenten des feindes, durch Philosophien, Ideologien, Manipulation und vieles mehr.

Die wenigsten Meiner Kinder sind bereit für das, was kommt. Sie bereiten sich weder im Natürlichen noch im Geistlichen vor. Sie bereiten sich auch seelisch nicht darauf vor, indem sie sich bewusst machen, wie das, was auf sie zukommt, aussehen könnte. Doch Ich werde Mein Volk hindurchführen. Ich werde das tun, was Ich gesagt habe, für diese Nation und für ganz Europa. Ihr steht auf der Schwelle der größten Ausgießung des Heiligen Geistes, die es jemals geben wird.

Meine Aufforderung an Mein Volk ist: Macht euch darauf bereit! Seid bereit für das Feuer, die Kraft des Heiligen Geistes, für die Erschütterung, die Reinigung, die Läuterung. Seid bereit für das, was auf euch zukommt. Legt jetzt die Werke der finsternis ab, so schnell es möglich ist. Tut Buße für alles, was nicht aus dem Geist Gottes geboren ist. Erschütterung wird in gewaltigem Ausmaß kommen, doch das, was unerschütterlich ist, wird umso fester stehen. 
(Für) diejenigen in Meinem Volk, die nicht sich vorbereiten, wird es eine schwere Zeit – doch sie werden hindurchkommen. Für diejenigen in Meinem Volk, die wissen, was kommt und die ernsthaft vorbereitet sind, die ihr Herz ausrichten, wird es die größte Ausrüstung mit Kraft, mit Segen, mit Freude sein, die man sich nur vorstellen kann.

Ihr geht in Zeiten hinein, die alles übersteigen, was die Welt bisher gesehen hat an Kraftwirkungen Gottes. Doch das, was Ich tue, werde Ich nicht vergeuden für Menschen, die ihre eigenen Ambitionen haben, ihre eigenen Ziele, ihren eigenen Stolz, ihre eigenen Wünsche. Das, was Ich tue, ist für diejenigen, die bereit sind, ihr Leben niederzulegen und Mir, dem Herrn der Herrn und dem König der Könige bedingungslos zu dienen, zu gehorchen und die Ernte einzubringen.

Das, was auf euch zukommt, ist die größte Erschütterung und die größte Herrlichkeit, die die Welt bis jetzt gesehen hat. Macht euch bereit! Betet, sucht Mein Angesicht, lest Mein Wort, lasst die Werke der finsternis sein. Beschäftigt euch nicht mit den Medien, nicht mit der Unterhaltungsindustrie, nicht mit Zeitungen, sondern konzentriert euch auf Mich! Sucht Mich! Sucht Mein Reden, sucht Meine Stimme. Betet um mehr Ausrüstung mit dem Heiligen Geist. Lasst Lobpreis laufen. Wer in Zungen beten kann, bete. Wer nicht, bitte darum, dass er es bald kann. Streckt euch aus nach Mir. Seid weise!

Das Gleichnis mit den klugen und den törichten Jungfrauen bestand darin, dass einige in der entscheidenden Stunde nicht das hatten, was notwendig ist: das Öl des Heiligen Geistes. Wer den Geist Gottes gering achtet in dieser Stunde, steht in größter Gefahr. 
Macht euch bereit!

Es ist gut, wenn Mein Volk für einige Wochen – zwei, drei, vier Wochen – Lebensmittel und Wasser bei sich zuhause hat. Es ist gut, wenn sie etwas Bargeld zuhause haben und nicht auf das Bankensystem vertrauen. Es ist gut, wenn sie sich, soweit möglich, bereit machen, Familienangehörigen, Freunden, Nachbarn zu helfen.“

Martin