Mehr als alles, was man bewahrt, behüte dein Herz!
Sprüche 4,23

Die Fastenzeit hat mich in der Beziehung zu Gott verändert. Ich war es gewohnt, meine Anliegen im Gebet vor Gott zu bringen, Ihn für meine Vorhaben um Seinen Segen zu bitten, Ihn sprechen zu hören in der Erwartung, etwas zu empfangen, was in meine gedanklichen Vorstellungen passt.

Inzwischen ist es so, dass ich bereits morgens, manchmal nachts aufwache und Gott darum bitte, mir Seine Herzensanliegen mitzuteilen. Vom Ich und Gott ist ein Gott und ich = wir geworden.

 

PDF: Giselas Gebetswanderung mit Fotosafari