Was ein Mensch sät, das wird er auch ernten. 
Galater 6,7

Jennifer LeClaire ist Hauptredakteurin bei der amerikanischen Zeitschrift Charisma, Leiterin des Gebetshauses für Erweckung in Fort Lauderdale und Mitbegründerin von AwakeningTV.com. Im September 2016 empfing die Autorin mehrerer Bücher ein sehr konkretes Reden Gottes zum Thema Ernte – und zwar in positivem wie in negativem Sinn, denn Ernte ist Ernte und wir werden genau das ernten, was wir gesät haben, Gutes wie Schlechtes, Natürliches wie Geistliches.

Dieses Wort ist auch ein Aufruf, sich in der richtigen Weise auf die kommende Bewegung Gottes vorzubereiten, Dinge in Ordnung zu bringen, Unkraut auszureißen und Buße zu tun. Deshalb ist die verheißene überreiche Ernte durchaus ein zweischneidiges Schwert. Jennifer sagt, es sei eines der tiefgründigsten prophetischen Worte, das sie jemals erhalten hätte.

Die Elijah List veröffentlichte es am 8. Dezember 2016 in Deutsch:

„Es steht eine überreiche Ernte vor der Tür. Ich schicke gerade die Engel der überreichenErnte ins Land hinein. Ihr werdet ernten, was ihr gesät habt. 
Dies ist ein zweischneidiges Schwert.

Wo der feind in vergangenen Jahren eurer Ernte Widerstand geleistet hat, werdet ihr in eurem Leben einen Multiplikationseffekt des Segens erleben. Türen werden sich vor euch auftun, die kein Mensch öffnen kann. Günstige Gelegenheiten werden auf euch zukommen, die ihr euch weder erträumen noch vorstellen konntet, ja, euch ist nicht einmal in den Sinn gekommen, darum zu bitten. Versorgung wird von unerwarteten Orten in euer Leben fließen. Wenn ihr zum Geist gesät habt, so werdet ihr vom Geist ernten. Wenn ihr in die Angelegenheiten meines Reiches gesät habt, werdet ihr einen Ertrag eurer Investition an Zeit, Finanzen und Beziehungen sehen. Verstärkung wird kommen, um das Werk eurer Hände zu fördern. Das Wort Mangel wird in eurem Sprachschatz nicht mehr vorkommen. Ihr werdet erleben, dass die Segnungen euch nachjagen und überraschen. Ihr werdet die Erfahrung machen, dass Ich euch mit noch größerer Präzision führe und leite. Ihr werdet meine Stimme hören und meine Träume träumen und meine Visionen sehen. Ihr werdet in mir ruhen und eure Zuversicht und euer Vertrauen auf mich setzen. Dadurch werdet ihr euch über die Pläne des feindes für euer Leben hinwegsetzen. Dies ist ein Jahr überreicherErnte.

Seid jedoch gewarnt und seid bereit, denn die Kehrseite dieses zweischneidigen Schwertes ist eine Ernte nach dem Plan des feindes für jene, die meine Gnade abgelehnt und meiner Stimme nicht gehorcht haben. Ich rufe euch dazu auf, jetzt umzukehren, bevor dieser Tag der Abrechnung kommt. Ich lasse mich nicht verspotten. Was ein Mensch sät, wird er ernten. Dies sind die Gesetze der Ernte und sie sind in Kraft. Wenn ihr zurückgehalten habt, was mir gehört, gebt es frei. Wenn ihr dem Ochsen einen Maulkorb verpasst habt, bindet ihn los. Wenn ihr unter meinen

Kindern Samen der Zwietracht gesät habt, geht in Demut zu ihnen und bringt es in Ordnung. Wenn ihr euch meinem Willen widersetzt habt, bringt euch jetzt mit mir in Einklang. Jetzt sofort. Wenn ihr zum Fleisch gesät habt, werdet ihr vom Fleisch ernten, wenn ihr nicht schnell umkehrt. Ihr werdet ein Rinnsal dieser miesen Ernte in eurem Leben zu sehen beginnen. Es wird hervorsprudeln, wenn ihr euch nicht für meine Wege entscheidet. Meine Wege sind höher als eure Wege. Doch noch ist Zeit umzukehren. Noch gibt es Zeit, sich für Gnade anstatt Gericht zu entscheiden. Noch ist Zeit dazu, das Werk des feindes zurückzudrängen. Ja, eure Entscheidungen haben Konsequenzen, doch könnt ihr jetzt damit beginnen, neue Samen zu pflanzen, um den Fluch der Sünde ins Gegenteil zu kehren.

Ich schicke gerade die Engel der überreichen Ernte los. Sie werden den Erben der Errettung mit Segnungen dienen. Sie werden Versorgung bringen und Schutz vor dem Schwert des feindes gewähren. Ich setze die Engel der überreichenErnte nun frei. Entscheidet euch. Entscheidet heute, wem ihr von ganzem Herzen dienen werdet. Ich bin ein Gott der Gerechtigkeit. Ich bin auch ein Gott der Gnade. In dieser vergangenen Zeit habt ihr mich auf die Probe gestellt und jetzt tritt eine Zeit der überreichenErnte in euer Leben. So bereitet nun eure Herzen darauf vor, zu empfangen, was euch erwartet, und tut Buße für die giftige Saat, die ihr gesät habt, damit ihr der Schlinge des Vogelstellers entkommen könnt. Ich bin euer Gott und Ich liebe euch mit immerwährender Liebe. Ich setze die Engel der überreichenErnte frei.“