Ich brauche Gottes Eingreifen wegen meines persönlichen Glaubenslebens

Viele Menschen erleben in ihrem Glaubensleben, dass sie irgendwann einmal an einen Punkt kommen, an dem es stagniert, an dem es nicht weitergeht.

Und sie wünschen sich, dass es einen Durchbruch gibt, so dass sie mit dem Herrn weiterkommen können.

Wenn dies dich betrifft, wenn du in deinem Glaubensleben nicht weiterkommst, weil du Probleme hast, etwas zu glauben, was Gott ausgesagt hat, oder weil du Zweifel hast oder weil du merkst, dass da etwas im Wege steht, ein Hindernis, das du einfach nicht allein überwinden kannst, dann ist dieses Gebet für dich.

Das Gebet:

Lieber Herr,

Ich komme zu dir. Ich bin losgelaufen auf dem Weg mit dir, und nun stehe ich hier, weil ich nicht weiter weiß, weil ich nicht weiter komme. Ich bitte dich um dein Eingreifen. Ich bitte dich, dass du das Hindernis zur Seite nimmst.

Ich bitte dich, dass du Offenbarung und Klarheit darüber schenkst, was eigentlich das Problem ist, damit ich die Dinge bereinigen kann, die zu bereinigen sind und du mir dort heraus hilfst.

Ich bitte dich, dass du meine Zweifel wegnimmst und mir Glauben schenkst. Ich bitte dich, dass du mich in der richtigen Weise unterrichtest und mir zeigst, wo das Problem ist, durch das ich hier nicht weiterkomme.

Herr, ich bitte dich um einen Durchbruch, so dass ich weitergehen kann mit dir. Ich möchte hier nicht stehenbleiben, ich möchte vorangehen mit dir, möchte in all das hineingehen, was du für mich bereitet hast.

Und ich bitte dich, dass du mir jetzt hilfst. Ich bitte dich, dass ich einen neuen „Push“ bekomme, damit ich im Glauben vorwärtsgehen kann, mit dir.

Ich bitte dich um dein Eingreifen jetzt. Herr, ich bin mit leeren Händen hier. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll, aber du kannst mir weiterhelfen – und darum bitte ich dich.

Im Namen Jesus. 
Amen.

Wenn du dieses Gebet gebetet hast, bin ich sicher, dass Gott in deinem Glaubensleben Dinge verändern wird. So geh weiter mit ihm.

Geh weiter mit ihm, denn er hat viel mehr für dich, als du dir vorstellen kannst.

Einige Bibelstellen dazu:

Da wir nun gerechtfertigt worden sind aus Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus, durch den wir im Glauben auch Zugang erhalten haben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns aufgrund der Hoffnung der Herrlichkeit Gottes.
Römer 5,1-2

Also ist der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch das Wort Christi.
Römer 10,17

Er erleuchte die Augen eures Herzens, damit ihr wisst, was die Hoffnung seiner Berufung, was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen und was die überragende Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, ist, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke.
Epheser 1,18-19

Indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, der um der vor ihm liegenden Freude willen die Schande nicht achtete und das Kreuz erduldete und sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones Gottes.
Hebräer 12,2

Wachet, steht fest im Glauben; seid mannhaft, seid stark!
1.Korinther 16,13

Prüft euch, ob ihr im Glauben seid, untersucht euch! Oder erkennt ihr euch selbst nicht, dass Jesus Christus in euch ist? Es sei denn, dass ihr etwa unbewährt seid.
2.Korinther 13,5

Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen.
Römer 1,16

Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.
Epheser 2,10

Er ruft mich an, und ich antworte ihm. Ich bin bei ihm in der Not. Ich befreie ihn und bringe ihn zu Ehren.
Psalm 91,15