Teil 1: Wenn dich Gott der Vater ruft

Jesus sagt: „Wer mich sieht, sieht den Vater.“ Um eine intakte Beziehung zu Gott dem Vater entwickeln zu können, müssen sich viele Menschen von ihrem eigenen Vaterbild trennen. Denn Gott ist nicht mit unserem irdischen und fehlbaren Vater gleichzusetzen. 
Sigrid spricht über die Wichtigkeit, den himmlischen Vater zu kennen. Er ist und hat all das, was wir jemals brauchen und erstreben. Und irgendwann wird jeder von uns Ihm gegenüberstehen.

Euer Vater weiß, was ihr benötigt, ehe ihr ihn bittet.
Matthäus 6,8

 

Teil 2: Dein himmlisches Bürgerrecht