Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Wer’s glaubt

Es gibt eine Fülle von Prophetien über das, was Gott Großartiges in den vor uns liegenden Jahren vorbereitet hat. Doch viele Christen scheint es nicht zu interessieren. Es erscheint ihnen so weit weg zu sein, so utopisch, so unrealistisch, wenn sie sich die derzeitige Situation ansehen.

Es gibt zwei weit verbreitete Reaktionen auf prophetisches Reden. Die einen nehmen eine Position ein in dem sagen, dass ja doch nichts passieren würde, dass nichts zu sehen sei, dass die Zeit ja immer mehr verstreichen würde. Weil es immer noch nicht sichtbar geworden ist, obwohl Zeit gewesen wäre, kann das prophetische Reden nicht echt gewesen sein.

Die zweite Position schiebt die Prophetie auf die ferne Zukunft. Sie geht davon aus, dass das alles erst für irgendwann später gilt, dass es uns hier und heute nicht relevant ist, uns nicht betrifft und eigentlich nichts mit uns zu tun hat.

Genau das erlebte schon der Prophet Hesekiel als Reaktion auf sein prophetisches Reden zum Volk Israel während der babylonischen Gefangenschaft. Doch dann sprach Gott zu ihm über genau diese beiden Reaktionen seines Volkes…

Und des HERRN Wort geschah zu mir:  
Du Menschenkind, was habt ihr da für ein Gerede im Lande Israels? Ihr sagt: »Es dauert so lange und es wird nichts aus der Weissagung.«    
Darum sage zu ihnen: So spricht Gott der HERR: Ich will diesem Gerede ein Ende machen, dass man es nicht mehr im Munde führen soll in Israel. Sage vielmehr zu ihnen: Die Zeit ist nahe und alles kommt, was geweissagt ist. Denn es soll hinfort keine trügenden Gesichte und keine falsche Offenbarung mehr geben im Hause Israel. Denn ich bin der HERR. Was ich rede, das soll geschehen und sich nicht lange hinausziehen, sondern in eurer Zeit, du Haus des Widerspruchs, rede ich ein Wort und tue es auch, spricht Gott der HERR.  
Hesekiel 12,21-25 (Luther)

Und des HERRN Wort geschah zu mir:  
Du Menschenkind, siehe, das Haus Israel spricht: Mit den Gesichten, die dieser schaut, dauert's noch lange, und er weissagt auf Zeiten, die noch ferne sind.  
Darum sage ihnen: So spricht Gott der HERR: Was ich rede, soll sich nicht lange hinausziehen, sondern es soll geschehen, spricht Gott der HERR.  
Hesekiel 12,26-28 (Luther)