Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Kein Ort zum Siedeln

Kürzlich berichtete mir jemand von einer persönlichen ‚Wüstenzeit‘: „Weißt du, ich bin ständig in der Wüste, meine Wüstenzeiten hören eigentlich gar nicht auf. Und in der Wüste kann ich dem Herrn am besten begegnen.“ Ich dachte darüber nach. Ist das wirklich Gottes Absicht für unser Leben?

Nein, die Wüste ist kein Ort zum Siedeln. Es ist nur ein Durchgangsort, hin in das eigentliche Ziel, das Land der Verheißung. Gottes Ziel für das Volk Israel war nicht die Wüste, obwohl Er dort Seine Versorgung und Seinen Schutz durchgehend schenkte. Letztlich waren es der Unglaube und das Murren, dass das Volk damals in der Wüste festhielt, obwohl Gott ein wunderbares Land für sie vorbereitet hatte.

Es stimmt, die Wüste ist ein Ort der Prüfung unserer Treue, unseres Glaubens und unserer Hingabe. Und auch, wenn man in der Wüste sich selbst am besten kennenlernt und man entdeckt, was noch in einem steckt - an Rebellion, Ungehorsam, verstecktem Zorn und Kleinglauben, - möchte Gott dennoch nicht, dass wir in der Wüste „wohnen“. Sie ist kein Ort zum Siedeln. Wir sollen und dürfen so schnell wie möglich in das Land unserer persönlichen Verheißung hineingelangen.

Denn ich will nicht, dass ihr in Unkenntnis darüber seid, Brüder, dass unsere Väter alle unter der Wolke waren und alle durch das Meer hindurchgegangen sind und alle in der Wolke und im Meer auf Mose getauft wurden und alle dieselbe geistliche Speise aßen und alle denselben geistlichen Trank tranken, denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der sie begleitete. Der Fels aber war der Christus. An den meisten von ihnen aber hatte Gott kein Wohlgefallen, denn sie sind in der Wüste hingestreckt worden. Diese Dinge aber sind als Vorbilder für uns geschehen, damit wir nicht nach Bösem gierig sind, wie jene gierig waren. 
1.Korinther 10,1-6 

Wenn gesagt wird: Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht wie in der Erbitterung; welche haben denn gehört und sich aufgelehnt? Waren es denn nicht alle, die durch Mose von Ägypten ausgezogen waren? … Und wir sehen, dass sie wegen des Unglaubens nicht hineingehen konnten.
Hebräer 3,15-19 

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe.
2.Mose 20,2