Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Guter Same auf gutem Boden

Als ich einmal auf unserer Terrasse saß und mich an der Aussicht freute, stellte ich fest, dass die Luft nur so von Samen und Pollen wimmelte. Sie wurden durch den Wind vom Tal emporgetragen.

Ich fing ein paar von den Samen ein, denn ich wollte sie mir näher anschauen. Dabei stellte ich fest, dass sie winzige Fallschirmfädchen rund um das Samenkorn haben. Sie sind leicht klebrig und haben ganz am Ende kleine Widerhaken. Im Wind sind sie sehr stabil, doch wenn man diese Fäden nur ganz leicht drückt, fallen sie in sich zusammen.

Als ich mir diese Samen ansah, dachte ich an das Neue Testament, als Jesus einer großen Volksmenge eine Geschichte erzählte, in der es genau um Samen und Wachstum ging: Lukas 8,4-15. Jesus erzählt von den Dornen, von der Sonne, den Vögeln, dem Gestrüpp und der guten Erde. Es war ein Gleichnis für das Wort Gottes!

Das Wort Gottes kommt auch heute zu dir und du entscheidest, was mit diesem Wort Gottes in deinem Leben geschieht. Wo wird es landen? Welche Frucht wird es in deinem Leben hervorbringen?

Entscheide dich heute gegen die Vögel, die das Wort wegfressen.
Entscheide dich heute gegen die Hitze deiner negativen Gedanken, die das Wort wegbrennen.
Entscheide dich heute, dass die Dornen der Sünde das Wort Gottes nicht ersticken können.
Entscheide dich heute für die gute Erde, die das Wort aufnimmt, bewahrt und zur Frucht kommen lässt.

Der Same ist das Wort Gottes ... Das in der guten Erde aber sind die, welche in einem redlichen und guten Herzen das Wort, nachdem sie es gehört haben, bewahren und Frucht bringen mit Ausharren.
Lukas 8,11+15

Jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt; denn von Dornen sammelt man nicht Feigen, auch liest man von einem Dornbusch keine Trauben.
Lukas 6,44