Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Maria – Trägerin des Neubeginns - Teil 1

Als aber die Fülle der Zeit kam, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau …  
Galater 4,4

Ich möchte mit dir über Maria, die Mutter Jesu, nachdenken. In der frühen Christenheit wurde nur wenig von ihr gesprochen. Im Zentrum aller Verkündigung stand immer Jesus allein. Später haben Kirchenfürsten, Konzile, Maler und Dichter Maria viele Gesichter aufgedrückt. Hinter diesen verschiedenen Bildern – mit den unterschiedlichsten Erwartungen gefüllt – verschwand das vielleicht erst 16-jährige Mädchen bis zur Unkenntlichkeit.

Ihre Familie war wahrscheinlich eine arme, aber fromme Handwerkerfamilie, die Brauch und Sitte des Volkes Israel streng einhielt. Maria stand fest in diesen Dingen. In ihr lebte der starke Glaube an den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. In ihr lebte die Sehnsucht ihres Volkes nach dem verheißenen Messias. Die jüdischen Frauen mussten das Gesetz gut kennen, denn ihre Aufgabe war es, der Familie zu dienen, die Kinder unter dem Gesetz zu erziehen und mitzuhelfen, dass sie darin unterwiesen wurden.

Mitten hinein in ihren Alltag sandte Gott einen Engel mit einer Botschaft, die so unfassbar groß und überwältigend war - menschlich gesehen geradezu verrückt -, dass sie jeden Rahmen von Marias bisherigem Leben zu sprengen schien.

Ich habe mich gefragt, was wir mit den Botschaften Gottes – wenn wir denn solche haben – in unserem Leben anfangen? Was würdest du tun, wenn Gott dir einen Engel direkt in deinen „alltäglichen Alltag“ mit all seinen Aufs und Abs sendet? Was würdest du tun mit einer Botschaft, die dein Denken, deine Erwartungen und deine Möglichkeiten bei weitem zu übersteigen scheint? Was würdest du tun, wenn du dein Leben ganz anders geplant hattest?

Vielleicht empfand das auch Maria, denn der Engel sprach sie an mit:

Fürchte dich nicht, Maria! Denn du hast Gnade bei Gott gefunden. 
Lukas 1,30

Gnade bei Gott! Welch ein Vorecht! Ich bin mir sicher, dass Gott diese Worte auch zu dir sagt: „Du viel geliebter Mann, du viel geliebte Frau, du hast Gnade bei mir gefunden!“. Das ist der Zuspruch für dich – heute! Gott sagt zu dir: „Ich kenne dich, ich rufe dich mit deinem Namen. Ich kenne deine Bedrängnis, deine Angst, deine Enttäuschung und deine Verletzung. Und doch sage ich dir: vertraue dich mir an, ich habe etwas Neues für dich vorbereitet!

Maria setzte ihr ganzes Vertrauen auf Gott, obwohl – oder vielleicht auch gerade weil – alles neu und unberechenbar für sie war. Sie hatte so etwas noch nie erlebt, konnte also nicht auf irgendwelche Erfahrungen zurückgreifen. Was bedeutete es, dass der Heilige Geist in ihr etwas zur Geburt bringen würde?

Deine und meine persönliche Heilsgeschichte ist mit dem „Ja“ dieser Frau zu Gottes Plänen mit ihrem Leben verbunden. Denn durch dieses „Ja“ entschied sie sich, ihren Teil zu Gottes Absichten beizutragen. Ich denke, dass sie ein tiefer Glaube durchströmte, als der Engel sagte: 

Denn kein Wort, das von Gott kommt, wird kraftlos sein!   
Lukas 1,37

Und diesen Glauben würde sie in ihrem Leben auch nötig haben. Doch sie war mutig – und demütig! Sie vertraute Gott und antwortete:

Siehe, ich bin die Magd des Herrn, es geschehe mir nach deinem Wort!  
Lukas 1,38