Konferenz für Freisetzung von Geistesgaben, Heilung und Befreiung

März 2020

von Sigrid und Martin Baron

Große Dankbarkeit erfüllt uns, wenn wir auf die „Brothaus“-Konferenz zurückblicken.Es war eine besondere Zeit, in der wir Prophetie, Proklamation, Lobpreis und dem Gebet für Heilung und Befreiung großen Raum gegeben haben. Wie schon oft ließen wir uns vom Heiligen Geist leiten und verzichteten von vornherein auf eine eigene starre Planung – und wie schon oft nutzte der Herr dieses Vertrauen und „orchestrierte“ die Treffen in faszinierender Weise.
Es war ein offenes Zeitfenster auf der „Timeline“ des Herrn – gerade rechtzeitig vor den Corona-Maßnahmen.
Es war eine wichtige Zeit der Zubereitung, der Aktivierung, der Erfrischung, des Gebets, des Lobpreises und des Aufstehens – für unsere eigenen Bedürfnisse und für die unserer Nation.
Es war eine Zeit von Heilung und Wiederherstellung, von Befreiung aus dem Gefängnis und der Gebundenheit des feindes.
Es war eine Zeit, in der der Tisch als prophetisches, sichtbares Zeichen mit Brot und Wein gedeckt war. Denn es ging um das „Brot der Kinder“ – um Befreiung und Heilung im Namen des Herrn.

Und er [Jesus] sprach zu ihr: Lass zuerst die Kinder satt werden, denn es ist nicht schön, das Brot der Kinder zu nehmen und den Hunden hinzuwerfen.
Markus 7,27

Unsere Antwort auf „Corona“ wurde mit dem Statement: „Jesus hat den Sieg!“ immer wieder proklamiert. 

Das Lobpreisteam, das in dieser Zusammenstellung zum ersten Mal miteinander spielte, öffnete den Weg zu einer Veranstaltung, die ohne festes Programm ganz der Leitung des Heiligen Geistes vertraute … und es war genial!

Das Tanzteam von „Glory-Fight“ mit den vielfarbigen Bannern half uns, in der Anbetung vor den Thron Gottes zu kommen.

Was wäre eine Gottes-Haus Veranstaltung ohne Schofar-Einsatz?! Wieder erlebten wir, wie Mauern unter dem Hörnerschall und der Proklamation der Verheißungen Gottes zusammenfielen und Freiheit für die Kinder Gottes möglich wurde. Uns erreichten bereits einige starke Zeugnisse.

Das Team der ECAN-Gemeinde stand uns in diesen Tagen in beeindruckender Weise an der Seite. Ihre Bereitschaft und Hingabe im Dienst an jedem Einzelnen, wie auch für unsere Nation ist einzigartig. Jemand schrieb: „Ihr seid wirklich stark im Lösen von Ketten und Bindungen, im Austeilen des Brotes, das den Kindern Gottes zusteht! Ihr habt einen genialen Einsatz gemacht, uns bereichert, gestärkt, gelehrt, durchgeführt, geholfen Beute zu machen, und vom feind Geraubtes, zurückzuholen.“

Ein prophetisches Zeichen war der große Tor-Bogen. Er war gesetzt, um im Triumph hindurchzuziehen und kam in geistlichen Bildern und prophetischen Eindrücken immer wieder vor. Ein starkes Bild, wenn wir mehrmals in einem langen Zug hindurch gingen und über uns „Gott hat mehr für dich!“ geschrieben stand.

Wir danken für jede finanzielle Unterstützung, ihr habt uns sehr geholfen! Proklamiert weiterhin das Wort der Wahrheit und Seine Verheißungen über eurem Leben. Lasst uns eure Zeugnisse wissen, sie haben die Kraft, andere im Glauben wirklich zu ermutigen. Und vergesst nicht:

Gott hat mehr für dich!

 

Zeugnisse

Hier einige Ausschnitte aus Zeugnissen zur Konferenz. Wir sind sehr ermutigt worden dadurch.

„Es war wirklich Heilung und Befreiung, die ich erfahren habe. Mir war gar nicht bewusst, dass ich so gefangen und auch besetzt war. Dank der ermutigenden Worte von Sigrid oder Martin und Dank der Brüder und Schwestern von ECAN, die mir mehrfach gedient haben und meine Fesseln gelöst haben, bin ich endlich die Königstochter, die der Vater schon immer in mir gesehen hat.“
A.S.

„Ich habe so viel in diesen 3 Tagen erlebt und ich habe mich noch nie sooooo befreit gefühlt. Ich kam mit Arthrose im Becken und in der Hüfte und ging geheilt von dieser Konferenz nach Hause. Außerdem hat mich Gott jeden Tag ein Stück mehr geheilt und befreit. Das Feuer Gottes wurde ganz neu in mir entfacht und mein Vertrauen in Ihn ist stärker denn je.“
K.F.

„Wir wurden durch das Erlebte sehr gesegnet und vor allem neu ermutigt. Wir kamen als erschöpftes und zum Teil entmutigtes Ehepaar bei Euch an. Wir beten seit Jahren um eine gewaltige Erweckung für Deutschland, wurden zwischendurch auch immer wieder durch verschiedene Geschwister mit prophetischer Sicht (In- und Ausland) bestätigt und nicht zuletzt durch das Buch von Martin (Gott und Deutschland). Zusammengefasst war diese Konferenz Maßarbeit Gottes (und nicht nur für uns)!“
A.M.

„Am vergangenen Wochenende war ich dabei und ich bin sehr gesegnet und auferbaut worden. Ich bin sehr gerührt von der getreuen Wortverkündung und es war eine Freude zu sehen, wie umgesetzt wird, was im Wort geschrieben steht.“
A.P.

„Ich wurde während dieser Konferenz an Vieles erinnert, was ich schon kannte und auch schon erlebt habe. Allerdings habe ich es mir durch den feind rauben lassen. Mit neuer Kraft und dem Entschluss, mir dieses nicht mehr rauben zu lassen, sind wir zurück in unsere Familien gefahren. Ich durfte erleben, wie Gott auch an diesem Wochenenede zuhause gewirkt hat und Dinge vorbereitet hat. Es herrscht auf einmal eine ganz andere Freiheit. Ehre sei Gott!“
B.D.

„Ich kämpfte, seit ich denken kann, mit Depressionen und Ablehnung. Durch meine Frau bin ich vor Jahren zum Glauben gekommen, doch der feind hatte gefühlt immer noch einen Trumpf in der Hinterhand. Er hat mich durch Scham und Hass immer wieder von Gott fernhalten können. Doch seit gestern Abend bin ich freigesetzt worden. Ich konnte deutlich den Heiligen Geist und die Verwandlung/Befreiung spüren und fühle mich leicht, als könnte ich fliegen. Ich kann andere Menschen lieben, was mir zuvor nicht möglich war. Ich konnte selten frei sein im Lobpreis, doch nun konnte ich die Zeit endlich voll genießen. Seitdem spüre ich keinen Zorn mehr. Ich habe auch schon immer ein Problem mit Müdigkeit gehabt, doch trotz des wenigen Schlafes fühle ich mich fit und wach. Ich habe auch heute zum ersten Mal die Frage, wie es mir geht, mit „Sehr gut“ beantwortet.“
B.S. 

„Das war gestern soooo gut bei euch. Heute morgen bin ich aufgestanden, ich muss jetzt zur Arbeit. Die Sonne strahlt und ich sehe so schön deutlich die Straßenschilder. Erinnerst du dich, du hast für meine Augen gebetet, und den Geist der Traurigkeit rausgeschmissen. Hoffnung und Freude ist da und die wird bleiben... Ich verfolge seit etwa einem Jahr eure Videos. und als ich die Videos gesehen hatte: „Dein geistliches Waffenarsenal“ und „Wenn du wirklich attackiert wirst: back to sender!“ - ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich zu euch muss. Genau das hatte ich all die Jahre vermisst Ich bin so froh, bei euch gewesen zu sein. Jetzt habe ich wieder eine Vision!“
P.L.

„Mein wichtigstes Zeugnis ist, dass die Panik einiger Kollegen wegen „CJhdS“ (Corona? Jesus hat den Sieg!) durch die Gnade und das Wort Gottes besiegt und durch Fröhlichkeit, Lachen und Sicherheit ersetzt wurde.
Mein zweitwichtigstes Zeugnis ist, dass die Staubmilbenallergie weg ist – auch wenn sie gern mindestens einmal täglich wieder als Paket geliefert werden möchte.“
A.F.

„Das Krasse war, als wir am frühen Abend unseren Schwiegersohn nach Hause gebracht haben, erwarteten uns da schon unsere beiden Zwillinge (19 Jahre). Beide haben an dem Wochenende ihr Leben ganz konkret Jesus gegeben. Das war u.a. ein Gebetsanliegen was Birgit in die Pappkiste gelegt hatte. Das war deshalb so krass, weil es unseren K. nach einer durchzechten Nacht zu seiner ältesten Schwester (wir haben vier Kinder) gezogen hat, um da einen Online-Gottesdienst von Georg Karl anzuschauen. Von dem Onlinestream wusste er nichts und auf Gottesdienst hatte er eh keinen Bock. Und normalerweise hätte er gar nicht fahren dürfen, weil er noch so betrunken war.
Eigentlich hatte er sich bewusst gegen ein Leben als Christ entschieden. Jedenfalls ging der Godi wohl zwei Stunden und er schaute ganz gebannt zu (O-Ton der ältesten Tochter). Dabei kamen ihm immer wieder die Tränen. Danach hat er ganz konkret sein Leben Jesus gegeben und seine Zwillingsschwester auch.
Am Abend haben wir alle zusammen noch gebetet, dämonen rausgeschmissen, prophetisch gedient. Es waren sehr emotionale, echte Umkehr und Buße. Der Heilige Geist war pur anwesend, einfach nur krass. Und wisst ihr eigentlich wie wertvoll und phantastisch es ist, zu wissen, dass ich als Papa mit meiner ganzen Familie im Himmel sein werde? Ich bin jetzt noch von den Socken…“
U.W.

„So klar und kraftvoll und mit Auswirkung wie bei der Brothaus-Konferenz gepredigt wurde, habe ich es noch nirgends erlebt. Nach so etwas habe ich immer Ausschau gehalten. …
In allen Bereichen. Ich will mehr... ich will alles. Ich habe mich vom feind heftigst berauben lassen und es sind Bereiche da, da geschieht es noch.... deine Predigt und der große Segen der Brothaus-Konferenz bilden da gerade ein Gegengewicht. Bin dankbar!“
A.P.