Zum Livestream - 18:00 Uhr

Die kleinen Füchse, die uns die Weinberge verderben
Hohelied 2,15

In einem eindrücklichen Bild sah Sylvia Fatrai prachtvolle, überreiche Erntefelder. Doch dann bemerkte sie, wie Füchse in die Erntefelder rannten. Wieso Füchse? Die Bibel greift dieses Bild auf und zeigt uns, dass gerade diese Füchse für die Ernte gefährlich sind. Das Hohelied spricht davon, dass sie gefangen werden müssen, denn sie verderben die Weinberge.

Was hat es mit diesem biblischen Bild auf sich? Warum sind diese Füchse so gefährlich und was symbolisieren sie? Gibt es vielleicht „Füchse“ in unserem Leben, die drauf und dran sind, unsere persönliche Ernte zu stehlen?

 

Füchse in den Feldern
Sylvia Fatrai
12.06.2022

Heute im Gebet zeigte mir der Herr die vielen unterschiedlichen Felder der Ernte, und wie sie sich zahlreich durchs Tal und an den Hängen der hügeligen Landschaft entlangwinden. Groß sind sie und voll Frucht. Es wird eine reiche Ernte bringen. Die Sonne scheint, alles sieht wunderbar aus. Das Korn ist fett und so gut wie reif. Auch die Weinreben stehen voll in der Sonne.

Ich will meinen Blick schon abwenden, da! Mit einem Mal sehe ich aus dem Augenwinkel etwas Rotbraunes blitzschnell vorbeihuschen. Es verschwindet zwischen der Ernte. Und dann wieder. Und hier auch. Ich frage: „Herr, was war das?“ Da! Schon wieder! Ich fliege los und sehe mir das genauer an. Und ich traute meinen Augen erst nicht. Ich sah Füchse, viele kleine Füchse! 
Ich rief: „Herr, was machen diese Füchse hier? Wo kommen die her?“

Und ich hörte den Herrn sagen: „Es sind kleine durchtriebene Füchse! Sie sind hier eingedrungen, um zu zerstören. Hilf Mir, sie zu fangen!“