Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Texas-Ranger

In einer Stadt in Texas gab es zur Zeit des Wilden Westens Probleme. Revolte und Aufruhr herrschten und der Sheriff sah keinen anderen Ausweg, als die berühmten Texas-Ranger, eine besonders ausgebildete Spezialtruppe für Problemsituationen, zur Hilfe zu rufen. Als der Zug die angefragten Truppen bringen sollte, warte jedoch eine derbe Überraschung auf den Sheriff.

Diese interessante Begebenheit vermittelt eine tiefe geistliche Wahheit. Auch wir müssen uns bewusst sein, welche Autotität wir besitzen, wer wir sind, wen wir vertreten und welche Kraft im Namen Jesus liegt.

Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater aller, der über allen und durch alle und in allen ist.
Epheser 4,5-6

Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus!
1.Korinther 15,57

Denn alles, was aus Gott geborenist, überwindet die Welt; und dies ist der Sieg, der die Welt überwunden hat: unser Glaube.
1.Johannes 5,4

Er hat die Gewalten und die Mächte völlig entwaffnet und sie öffentlich zur Schau gestellt. In ihm hat er den Triumph über sie gehalten.
Kolosser 2,15

Kommentare

Wolfgang BönschFreitag, 24.03.2017

Ranger sein

Die Ermutigung, wie ein Texas Ranger zu denken und zu handeln sollten wir alle beherzt und selbst-, bzw. jesusbewusst annehmen. Denn als Kinder des allmächtigen Gottes sind wir nicht der Schwanz mit dem die Welt wedelt, sondern zählen auch als Botschafter Christi zur eigentlichen Elite dieses Planeten.
Lasst uns dessen endlich mehr bewusst sein und auch danach handeln!
Ilona Schmidt-StrebSamstag, 25.03.2017

Ich stimme mit Herrn Bönsch überein.Gestern beim Frühstück am Arbeitsplatz erzählten mir 2 Kollegen es gäbe keinen Teufel, zweifelten an der Bibel und an Gottes Existenz.Da sind wir gefragt.Man sollte nicht meinen,dass wir in einem Land leben, das weltweit an 2.(1.)Stelle steht.

Deine Meinung

*


*