Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Komm zum Thron der Gnade

In biblischer Zeit ging ausschließlich an einem einzigen Tag, nur ein einziges Mal während des gesamten Jahres, das geistliche Oberhaupt des Volkes, der amtierende Hohepriester, in das Allerheiligste hinein. Es war an Yom Kippur, dem großen Versöhnungstag, dem heiligsten Tag des Jahres. Nur einmal im Jahr durfte ein Mensch in Gottes Herrlichkeit eintreten und sich der Bundeslade nahen, um Gott zur Versöhnung für die Sünden des Volkes Blut als Opfer darzubringen. Es gab eine strenge Hierarchie, wie weit sich jemand im Heiligtum Gott nahen durfte.

Das Neue Testament beschreibt Jesus als unseren Hohenpriester und sagt, dass er sein eigenes, auf Golgatha vergossenes Blut im himmlischen Allerheiligsten als vollkommenes Opfer darbrachte. Sein sündloses Blut ermöglicht als Opfer die ewige Annahme und Akzeptanz Gottes. Jetzt ist der Weg zu Gott offen. Es gibt keine Hierarchie mehr, wir dürfen selbst zum „Thron der Gnade“ kommen.

Da wir nun einen großen Hohenpriester haben, der durch die Himmel gegangen ist, Jesus, den Sohn Gottes, so lasst uns das Bekenntnis festhalten! Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht Mitleid haben könnte mit unseren Schwachheiten, sondern der in allem in gleicher Weise wie wir versucht worden ist, doch ohne Sünde. Lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zur rechtzeitigen Hilfe!
Hebräer 4,14-16

Christus aber ist gekommen als Hoherpriester ... mit seinem eigenen Blut ein für allemal in das Heiligtum hineingegangen und hat uns eine ewige Erlösung erworben. Denn wenn das Blut von Böcken und Stieren ... heiligt, wie viel mehr … das Blut des Christus, der sich selbst durch den ewigen Geist als Opfer ohne Fehler Gott dargebracht hat
Hebräer 9,11-14

Kommentare

Keine Kommentare

Deine Meinung

*


*