Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Die Sache mit dem Schofar

Schofar-Hörner sind ein uraltes biblisches Instrument, doch sie sind nicht wie ein Musikinstrument zu verstehen oder einzusetzen, sondern eher wie eine „geistliche Waffe“. Durch den Klang des Schofars, der „kein Klang dieser Welt“ ist, erfolgt eine Proklamation in die geistliche Dimension hinein.

Das Schofar ist in der Regel ein Widderhorn. Die erste Erwähnung eines Widders finden wir in der Heiligen Schrift bei dem Opfer Abrahams, als dieser einen Schafsbock, den Gott geschickt hat, an Stelle von Issak auf dem Berg Morija opfert. So steht der Klang des Widderhorns immer für das stellvertretende Opfer.

Der Begriff „Rammbock“ bezeichnet eine altertümliche Waffe, die genutzt wurde, um Mauern oder Tore feindlicher Festungen zu attackieren. Genau das gleiche bewirkt das Blasen des Schofars im Geistlichen. Es dient dazu, feindliche Bollwerke zu zerstören und in der geistlichen Dimension Durchbrüche herbeizuführen.

Denn obwohl wir im Fleisch wandeln, kämpfen wir nicht nach dem Fleisch; denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für Gott zur Zerstörung von Festungen; so zerstören wir überspitzte Gedankengebäude und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unterden Gehorsam Christi 
2.Korinther 10,3-5 

Da erhob das Volk das Kriegsgeschrei, und sie stießen in die Hörner. Und es geschah, als das Volk den Schall der Hörner hörte, da erhob das Volk ein großes Kriegsgeschrei. Da stürzte die Mauer in sich zusammen, und das Volk stieg in die Stadt, ein jeder gerade vor sich hin, und sie nahmen die Stadt [Jericho] ein. '
Josua 6,20

Kommentare

Keine Kommentare

Deine Meinung

*


*