Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Der Traum von den fünf Schlangen

Vor einiger Zeit hatte ich in der Nacht einen ungewöhnlich klaren und eindrücklichen Traum, der mich viel über das Thema geistlichen Sehens lehrte. Ich träume selten und so beschäftigte mich der Traum gedanklich.

Ich stand in einem Raum, in dem sich 5 große Schlangen befanden. Es waren  unterschiedliche Schlangen, alle ca. 1,5 bis 2 Meter lang und ich wusste, dass der Biss von jeder einzelnen tödlich sein würde. Zwei der Schlangen hatten sich unmittelbar vor mir aufgerichtet und waren jede Sekunde bereit, mich zu attackieren. Die drei anderen lagen noch auf dem Boden und ich wusste, dass sie mich beobachteten. Ich bewegte mich nicht, sah aber keinerlei Ausweg aus der Situation. Eine Tür oder eine Öffnung sah ich nicht und einen Gegenstand, mit dem ich mich hätte wehren können, gab es auch nicht.

Der Traum endete mit dieser ungeklärten Situation.

Ich betete darüber und am folgenden Tag schenkte mir der Herr ein Bild. Ich sah mich wieder in dem Raum stehen mit den 5 Schlangen. Es war exakt die gleiche Szene. Dann sprach der Herr zu mir: „Du siehst nur das Natürliche, du musst in die übernatürliche Dimension hineinsehen.“ Dann öffnete er mir die Augen und ich sah sofort, dass bei jeder der Schlangen ein großer Engel stand, der sie mit seiner Hand direkt unterhalb des Kopfes der Schlange umfasst hatte und bereit war zuzugreifen. In der anderen Hand trug er ein kurzes Schwert, das sich vor dem Kopf der Schlange befand und jede Sekunde bereit war, ihr den Kopf abzuschlagen. Wenn eine der Schlangen sich bewegt hätte, wäre sie des Todes gewesen. Nicht ich befand mich in Gefahr, sondern sie.

Ich war wirklich überrascht. Der Herr sagte mir: „Bitte die Engel, dich von den Schlangen zu befreien.“ Ich tat es und in einem Augenblick waren die Schlangen überwältigt. Sie verschwanden, ebenso wie die Engel. Die vier Wände des Raumes fielen nach außen um und ich befand mich auf einem freien, sehr weiten Feld.

Und als der Diener des Mannes Gottes [Elisa] früh aufstand und hinausging, siehe, da umringte ein Heer die Stadt und Pferde und Kriegswagen. Und sein Diener sagte zu ihm: Ach, mein Herr! Was sollen wir tun? Er aber sagte: Fürchte dich nicht! Denn zahlreicher sind die, die bei uns sind, als die, die bei ihnen sind. Und Elisa betete und sagte: HERR, öffne doch seine Augen, dass er sieht! Da öffnete der HERR die Augen des Dieners, und er sah. Und siehe, der Berg war voll von feurigen Pferden und Kriegswagen um Elisa herum.
2.Könige 6,15-17

Kommentare

AnnikaSonntag, 08.10.2017

Das ist wertvoll! Danke :)
Irina BlackertMontag, 09.10.2017

Wunderbar

Das ist ein sehr bezeichnender Traum. Du denkst, du siehst schon ins Übernatürliche, weil du die Schlangen siehst, die dich angreifen wollen. Dabei siehst du nur die eine, negative Seite! Bezeichnend auch, dass die Engel nicht unbedingt agieren und dich beschützen. Erst auf Bitten hin. Es ist so wichtig, dass wir sehen wer wir sind ("auf unserer Seite sind mehr....") und wie der Sieg zu bekommen ist (worum wir bitten sollen).
Danke, dass du das geteilt hast!
Dörte LerpsMittwoch, 11.10.2017

Danke !

Hallo, das hat mir sehr geholfen !!!
Vielen Dank für deinen segensreichen Dienst !
Liebe Grüße, Dörte
Kristin DahlMittwoch, 18.10.2017

Toll!

Vielen, vielen Dank für diese große und ermutigende Offenbahrung!!

Deine Meinung

*


*