Bete mit uns!

Wir haben für dich Video-Clips mit Gebeten für verschiedene Lebenssituationen vorbereitet. Diese Gebete sind so formuliert, dass du sie nach- oder mitbeten kannst. Wir sind sicher, dass Gott eingreifen wird und sich deine Situation verändern wird, wenn du diese Gebete im Glauben ergreifst und mit ganzem Herzen mitsprichst. 

Gebetsanliegen einsenden

Wir stehen gerne gemeinsam mit dir für deine persönlichen Anliegen im Gebet ein. Gott will in deine Situation eingreifen. 

Also dann werde ich Gott aber mal fragen…

Dieser Clip ist etwas spezifisch und gilt nicht für jeden Zuschauer. Er richtet sich an Menschen, die meinen, sie hätten den Anspruch, dass Gott ihnen bestimmte Dinge erklären müsste, die sie momentan nicht verstehen und er ihnen sozusagen Rechenschaft schuldig sei.

Ich meine Folgendes: Hast du schon einmal gehört, dass jemand gesagt hat: „Also, wenn ich in den Himmel komm, dann werde ich Gott aber so Einiges fragen. Dann muss er mir aber mal so Einiges erklären …!“

Ich glaube, dass Menschen, die so reden, keine reale persönliche, innige Liebesbeziehung zum Herrn haben. Wenn wir in den Himmel kommen, werden wir nämlich gar nichts fragen…

Vom Hörensagen hatte ich von dir gehört, jetzt aber hat mein Auge dich gesehen. Darum verwerfe ich mein Geschwätz und bereue in Staub und Asche. 
Hiob 42,5-6

Die Furcht des HERRN ist rein und bleibt ewiglich. Die Rechte des HERRN sind Wahrheit, allesamt gerecht. Sie sind köstlicher als Gold und viel feines Gold, sie sind süßer als Honig und Honigseim. 
Psalm 19,10-11

Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang. Klug sind alle, die danach tun. 
Psalm 111,10

Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis.  
Sprüche 1,7

Der Weisheit Anfang ist die Furcht des HERRN, und den Heiligen erkennen, das ist Verstand.  
Sprüche 9,10

So hatte nun die Gemeinde Frieden in ganz Judäa und Galiläa und Samarien und baute sich auf und lebte in der Furcht des Herrn und mehrte sich unter dem Beistand des Heiligen Geistes.  
Apostelgeschichte 9,31

Kommentare

Brunhilde HuberSamstag, 17.06.2017

Jetzt sehen wir nur ein undeutliches Bild wie in einem trüben Spiegel. Einmal aber werden wir Gott von Angesicht zu Angesicht sehen. Jetzt erkenne ich nur Bruchstücke, doch einmal werde ich alles klar erkennen, so deutlich, wie Gott mich jetzt schon kennt. !. Korinther 13: 12

Deine Meinung

*


*